Stadt bei Nacht - Free Template by www.temblo.com
     
 
         
 
C O N T E N T
 
Becker´s Blog: Kommentar von Ela

Kommentar zu "Wozu eigentlich Community?"

Vielleicht liegt es daran, dass viele Leute es schwieriger finden jemanden im richtigen Leben anzusprechen, als durchs Internet.

Es ist ja auch so, dass man lieber mal ne Sms schickt als anzurufen, weil man dann nicht so viel Angst hat. Jedenfalls geht mir das immer so....ist das mittlerweile normal???


Dazu meine Antwort:

Becker´s Blog: Antwort an Ela
So, die Antwort auf Elas Kommentar wurde doch was länger, daher direkt ein eigener Eintrag.

Liebe Ela:

Ich glaube schon, dass das normal ist. Von mir glaubste das jetz vielleicht nicht, aber ich kann das sehr gut nachvollziehen, da es mir oft genau so geht. Ich denke, dass jeder Mensch da gewisse Hämmungen hat, auf andere, unbekannte Personen zuzugehen und man sich ja auch nicht vor fremden Leuten blamieren will., obwohl sich ja eigentlich jeder darüber freut, wenn man angesprochen wird.

Bei Leuten, die Du nicht kennst, oder wenn du vor ner Gruppe sprechen sollst. Das ist wie Lampenfieber. Da schlägt das Herz schneller und man bekommt feuchte Hände, Kehle wird trocken...
Ich schätze mal, dass das so eine Art von altem Schutzinstinkt ist "Kenn ich nicht, vielleicht will der mir ja was ...lieber vorsichtig sein..." Der Körper schüttet da sicherlich ein Streßhormon aus, dass einen 
in "Alarmbereitschaft" versetzt...So stell ich mir das jedenfalls vor...

Man baut sich da schon so ne Art von sozialem Schutzwall auf, glaube ich...

Schreiben in der Community bzw. Chat oder SMS sind ja reltaiv unmittelbar und diese Unmittelbarkeit und auch Unverbindlichkeit fungiert als persönlicher Schutzwall, hinter dem man zu jeder Zeit wieder in Deckung gehen kann.

Man baut sich da schon so ne Art von sozialem Schutzwall auf, glaube ich...

Beim Chat usw. muß man noch nichteinmal das vertraute "Territorium" verlassen, hat aber dennoch Kontakt nach draußen.... Ich schätze, dass deswegen das ganze Zeug ja auch so beliebt ist, eben weil man sich da im wahrsten Sinne nicht die Blöße gibt...

Aber wie gesagt, das ist völlig normal...

Manchmal kommt es jedoch vor, dass eine Peroson eine übermäßige Steigerung an natürlicher Schüchternheit und Angst vor dieser Möglichkeit des Abgewisen werdens entwickelt...dies nennt man dann Soziale Phobie.

Ne Menge Leute haben das und das ist seeehr weit verbreitet, und wie bei jeder Phobie ist es eine erhöhte Ausprägung der normalen Grundängste, (z.B vor Spinnen, Schlangen oder Höhe ect.) die quasi jeder hat...

Also ist "unnormal" sein wiederum völlig normal...
Aber wer ist schon normal und ist normal sein nicht wieder unnormal...?


Mehr infos zu dem Thema gibt es hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Soziale_Phobie

Ansosnten gibt es im Netz noch viele Foren, in denen man sich mit darüber unterhalten kann.





21.3.07 17:19
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
 
I N H A L T
 
S E I T E N
 
T H E M E N
 
L I N K S
 
F R E U N D E
 
S U C H E
Google
Gratis bloggen bei
myblog.de

 
 
© 2007 by Autor/in. All rights reserved.
 
 

© 2007 Free Template by www.temblo.com. Design by Creative Level.net - All rights reserved.